BIPP



Terminübersicht aller Veranstaltungen


Neben der aktuellen Terminübersicht auf dieser Seite können Sie sich das kommentierte Vorlesungsverzeichnis des Wintersemesters 2019/2020 mit allen Veranstaltungen des BIPP und dem ergänzenden Vorlesungsangebot des DPG-Instituts (immer donnerstags) als Downloadversion herunterladen und ausdrucken.
Das Vorlesungsverzeichnis des Sommersemesters 2019 befindet sich im Archiv.

Download:



Bitte beachten Sie, dass Sie sich hier auf der Homepage jederzeit & aktuell über Änderungen und Terminausfälle informieren können.




Wintersemester 2019/2020



Mittwoch, 18.09.2019



18:15h
-/-

18:15h
Englisch, Monika: [EK2+PsGV] Die Kunst des Anfangs: Einblicke in erste psychoanalytische Begegnungen.

18:15h
A) Kowalenko, Barbara: [FK] Wie beeinflussen die Konzepte Bions und seiner Nachfolger unsere psychoanalytische Arbeit

B) -/-


20:00h | Semestereröffnungsveranstaltung: Semestereinführung für alle Kandidat*innen



Donnerstag, 19.09.2019


20:15h
DPG-Institut am BIPP
Heimerl, Bernd: DPG-Forschungsgruppe „Psychoanalyse und Politik“ (geschlossene Gruppe)

Freitag, 20.09.2019


20:00h – 21:30h Seminare im Lehrverbund
Staatliche Prüfung nach PTG
Zeitplanung, Literaturempfehlungen, Prüfungserfahrungen
Dipl.-Psych. Regina Fluhr, regina.fluhr@gmx.de, 0151/172 84 416
IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 13

Samstag, 21.09.2019


10:00h – 13:00h
Altrichter, Viola: [EK+FK]
Eine anthropologische Konstante? Das magische Objekt in der Moderne
Bevor man sich mit der bis heute wirksamen Beseelung und Besetzung von Zeichen und Objekten beschäftigen kann, ist es ein Versuch wert, Grundlagen zum Verständnis des Fetischglaubens zu legen. Dabei möchte ich unter besonderer Berücksichtigung eines bewußtseinsanalytischen Ansatzes den Bogen von archaischen Kulturen bis zu unserer heutigen Zivilisation schlagen, um die menschheitsgeschichtliche Entwicklung vom magischen über das mythische zum mentalen Bewußtsein zu reflektieren. Besondere Aufmerksamkeit soll die kritische Betrachtung von verborgenen magischen und mythischen Aufladungen in der vornehmlich mental orientierten Moderne erfahren, und welche religiösen Besetzungen die Fetische der Moderne, wie z.B. typischen Inszenierungsformen der Massenkultur, in Festen, Medien, Parteien usw. beibehalten haben. Hauptfrage wird sein: aus welchen verdrängten magischen wie mythischen Schichten des Bewußtseins haben diese ihre säkularisierten Inhalte wie Formen erhalten?

Montag, 23.09.2019



20:15h
Heußer, Angelika (Vorstand)/ NN (UA)/ Parverdian, Joseph (DPG-I):
[EK1] Studieneinführung: Die Struktur und der Ausbildungsrahmen des BIPP und des DPG-Instituts am BIPP

20:15h
Gregor, Andreas: [EK2+PsGV] Einführung in die Psychotraumatologie.

20:15h
A) Llorca, Ángeles: [FK] Umgang mit Regression und Übertragung-Gegenübertragung im Setting der TP

B) Brüggen, Wilhelm: [FK] Literaturseminar: Freud - Das Unbehagen in der Kultur (Teil II)(Nachholtermin aus dem SS2019)


Dienstag, 24.09.2019


20:15h
Kinder-und Jugendlichentherapie
Erstkontakt bei Jugendlichen (Sannwald, Renate)
Die Veranstaltung ist für alle Kandidat*innen geöffnet

Mittwoch, 25.09.2019



18:15h
Veranstaltung fällt krankheitsbedingt aus:
Menke, Wilhelm: [EK1] Die Geschichte des BIPP.

18:15h
Kelpin, Michael: [EK2+PsGV] Psychosomatische Grundversorgung (Teil I)

18:15h
A) Albertini, Valentina: [FK] Einführung in die OPD

B) Schöne, Dorothee E.: [FK] Thomas, H. Ogden: Das Subjekt bei Klein und Winnicott




20:00h
Sannwald, Renate: [EK1] Freudsche Triebtheorie anhand der ‚Drei Abhandlungen‘ (Teil I)

20:00h
Kelpin, Michael: [EK2+PsGV] Psychosomatische Grundversorgung (Teil II)

20:00h
KTS-PA: Ratzeburg, Ulrich
KTS-TP: Kowalenko, Barbara
KTS-TP: NN
KTS-TP: NN
(die beiden KTS-TP-Veranstaltungen werden evtl. kurzfristig noch besetzt)


Donnerstag, 26.09.2019


20:15h
DPG-Institut am BIPP
Brüggen, Wilhelm: Literaturseminar I
In diesem Seminar sollen aktuelle psychoanalytische Veröffentlichungen besprochen werden, die von den Teilnehmern ausgesucht und vorgestellt werden. Es handelt sich um die Fortsetzung einer gleichen Seminarreihe aus den vergangenen Jahren. Um einen möglichst diskursiv-seminaristischen Arbeitsstil zu ermöglichen, bei dem es weniger um die Vermittlung vorgefertigten Wissens als vielmehr um den eigenständigen und kreativen Umgang mit den bestehenden, teilweise sehr gegensätzlichen Konzepten geht, handelt es sich um eine geschlossene Gruppe, deren Mitglieder regelmäßig teilnehmen. Wer neu hinzukommen möchte, sollte sich zuvor bei Wilhelm Brüggen unter w.brueggen@t-online.de anmelden.

Samstag, 28.09.2019


10:00h [EK+FK] Die verschiedenen Behandlungsansätze in der PA
Carola Erhard/ Kornelia Hahn/ Ulrich Ratzeburg
Anhand von Behandlungsfällen, die von Ausbildungskandidaten vorgetragen werden, sollen verschiedene persönliche Sichtweisen und Behandlungskonzepte gegenüber gestellt und in ihrer Differenz diskutiert werden. Ziel der Veranstaltung ist es, die faktisch vorhandene Parallelität verschiedener Ansätze und Sichtweisen anzuerkennen und die vorhandenen Differenzen aus den jeweiligen verschiedenen Kontexten verständlich zu machen.

Montag, 30.09.2019



20:15h
Begrüßungsveranstaltung für alle Ausbildungskandidat*innen im BIPP zur Einstimmung in das neue Semester.
[EK+FK] Die AG Film und Psychoanalyse zeigt als Begrüßungsfilm:
Lars von Trier: Hospital der GEISTER
(engl. The Kingdom/dän. Riget, Dänemark 1994, ca. 60 min)
Im Krankenhaus The Kingdom von Kopenhagen regieren unter weißen Laken und hinter verschlossenen Türen Wahnsinn und Übersinnliches. Sowohl das Personal als auch die Patienten sehen sich mit übernatürlichen Phänomenen konfrontiert. GEISTER ist eine skuril-schaurige und witzige Mischung aus Krankenhaus-Melodram, Soap-Opera, Slapstick-Komödie, Krimi und Horrorfilm.
Wir wollen Ihnen die erste Episode (Den hvide flok, dtsch. Die höllischen Heerscharen) dieser Krankenhaus-Kultserie vorstellen und Sie damit auf Klinikalltag, die Arbeit in einem interdisziplinären Krankenhausteam und die stationäre Patientenarbeit vorbereiten.
Gertrud Citron, Carola Ehrhard, Bernd Heimerl und Ángeles Llorca


Mittwoch, 02.10.2019



18:15h
Rommel, Christopher: [EK1+PsGV] Krankheitslehre: Erkennen und behandeln psychotischer Krisen.

18:15h
Kleinschmidt, Johann: [EK2+PsGV] Psychosomatik des Schmerzes.

18:15h
A) Scheelhaase, Claudia: [FK] Ausfallhonorar bei strukturell gestörten Patienten – Was hält die therapeutische Beziehung aus - ein Fallbericht

B) Braun, Christoph: [FK] Alfred Lorenzer: Sprachzerstörung und Rekonstruktion


20:00h
Sannwald, Renate: [EK1+PsGV] Freudsche Triebtheorie anhand der ‚Drei Abhandlungen‘ (Teil II)

20:00h
Laubmann, André: [EK2] Grundkonzepte der Ich-Psychologie

20:00h
KTS-PA: Citron, Gertrud
KTS-TP: Braun, Christoph
KTS-TP: Rommel, Christopher
KTS-TP: Kleinschmidt, Johann



Herbstferien 07.10.2019 - 19.10.2019


Montag, 21.10.2019



20:15h
Heimerl, Bernd: [EK1] Freudsche Entwicklungspsychologie (Teil I)

20:15h
Menke, Wilhelm: [EK2+PsGV] Übertragung-Gegenübertragung (Teil I)

20:15h
A) Eschmann, Rüdiger: [FK] Ferenczi: Die Sprachverwirrung zwischen dem Erwachsenen und dem Kinde (Teil I)

B) Braun, Christoph: [FK] Das Reale bei Lacan (III), (Teil I)


Dienstag, 22.10.2019


20:15h
Kinder-und Jugendlichentherapie
Die biographische Anamnese bei Jugendlichen (Sannwald, Renate)
Die Veranstaltung ist für alle Kandidat*innen geöffnet

Mittwoch, 23.10.2019



18:15h
Kleinschmidt, Johann: [EK1+PsGV] Psychosomatische Krankheitsmodelle.

18:15h
Menke, Wilhelm: [EK2+PsGV] Übertragung-Gegenübertragung (Teil II)

18:15h
A) Eschmann, Rüdiger: [FK] Ferenczi: Die Sprachverwirrung zwischen dem Erwachsenen und dem Kinde (Teil II)

B) Braun, Christoph: [FK] Das Reale bei Lacan (III), (Teil II)


20:00h
Heimerl, Bernd: [EK1] Freudsche Entwicklungspsychologie (Teil II)


20:00h
Gregor, Andreas: [EK2+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
KTS-PA: Llorca, Ángeles
KTS-PA: Burkard, Matthias
KTS-TP: Parverdian, Joseph
KTS-TP: Heußer, Angelika


Donnerstag, 24.10.2019


20:15h
DPG-Institut am BIPP
Eschmann, Rüdiger: KTS I

Freitag, 25.10.2019


20:00h | AG Migration

  • 20:00h: Begrüßung durch Hediaty Utari-Witt
  • 20:15h-21:30h: Navid Navid/Ercan Durmaz & Bernd Heimerl/Marie Schmitz
    ... aus dem Inneren der Sprache: Ein literarischer Abend gegen Rassismus
    James Baldwin (1924-1987) und May Ayim (1960-1996): Stimmen zweier Generationen.
    Politisch und poetisch; individuell und grundlegend. Der Schriftsteller Baldwin schreibt
    1963: „Wie ich Euch nenne, sagt nichts über Euch aus – wie ich Euch nenne, sagt aber alles über mich.“ Und die Dichterin Ayim notiert: „Ich werde trotzdem afrikanisch sein auch wenn ihr mich gerne deutsch haben wollt und werde trotzdem deutsch sein auch wenn euch meine Schwärze nicht passt.“
    Navid & Durmaz: Zwei berühmte Schauspieler werden aus den Werken Baldwins und Ayims lesen.
  • 21:30–22:00h: Austausch danach



Samstag, 26.10.2019


9:00h–17:00h | AG Migration
Tagung der AG Migration
Anmeldung notwendig: praxisdrbernd.heimerl@t-online.de
Moderation: Lalitha Chamakalayil, Theo von der Marwitz, Marie Schmitz

  • 9:30h–11:00h: Bernd Heimerl
    Wie sag` ich es richtig?
    Sprechen im analytischen Raum zwischen Schuld, Scham und Tabu. Analytisches Sprechen als Übersetzungsarbeit.
  • 11:30h–13:00h: Christiane Bakhit
    Das Auftauchen innerer rassistischer Objekte im analytischen Raum: Wie sag` ich es „richtig“?
  • 13:00h–14:00h Mittagspause
  • 14:00h–15:30h: Hediaty Utari-Witt
    Das Ringen um die gemeinsame Versprachlichung in der Psychoanalyse. Historische Anmerkungen zur Muttersprache, die Erweiterung in der Zweitsprache und andere Möglichkeiten des Ausdrucks.
  • 15:30h–16:00h: Wie war's, und wie soll es weitergehen?
    Diskussion danach und Verabschiedung

Montag, 28.10.2019



20:15h
Balz, Monika: [EK1+PsGV] Anamnesenerhebung. Praxisseminar – modellhafte Erstellung eines Berichts (Teil I)

20:15h
Rommel, Christopher: [EK2+PsGV] Diagnostik nach ICD 10 und psychiatrische Therapie – oder: wie tickt die Psychiatrie? (Teil I)

20:15h
A) Heimerl, Bernd/ Llorca, Ángeles: [FK] Klinik und Praxis der Abwehrmechanismen III: Verschiebung, Sublimierung und Introjektion. (Nachholtermin aus dem SS2019)

B) Englisch, Monika: [FK]Weiblichkeitstheorie - Der negative Ödipuskomplex (Teil I)


Mittwoch, 30.10.2019



18:15h
Balz, Monika: [EK1+PsGV] Anamnesenerhebung. Praxisseminar – modellhafte Erstellung eines Berichts (Teil II)

18:15h
Rommel, Christopher: [EK2+PsGV] Diagnostik nach ICD 10 und psychiatrische Therapie – oder: wie tickt die Psychiatrie? (Teil II)

18:15h
A) Heimerl, Bernd/ Llorca, Ángeles: [FK] Klinik und Praxis der Abwehrmechanismen IV: Projektion, Identifikation mit dem Angreifer und Altruistische Abtretung.(Nachholtermin aus dem SS2019)

B) Englisch, Monika: [FK]Weiblichkeitstheorie - Der negative Ödipuskomplex“ (Teil II)


20:00h
Heußer, Angelika: [EK1+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
Schöne, Dorothee E.: [EK2+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
KTS-PA: Menke, Wilhelm
KTS-TP: Burkard, Matthias
KTS-TP: Abendroth, Marlies
KTS-TP: Balz, Monika


Donnerstag, 31.10.2019


20:15h
DPG-Institut am BIPP
Eschmann, Rüdiger: KTS II

Samstag, 02.11.2019


10:00h
[EK+FK] Die verschiedenen Behandlungsansätze in der TP
Cristiane Maiss/ Wilhelm Menke/ Christian Thiele
Anhand von Behandlungsfällen, die von Ausbildungskandidaten vorgetragen werden, sollen verschiedene persönliche Sichtweisen und Behandlungskonzepte gegenüber gestellt und in ihrer Differenz diskutiert werden. Ziel der Veranstaltung ist es, die faktisch vorhandene Parallelität verschiedener Ansätze und Sichtweisen anzuerkennen und die vorhandenen Differenzen aus den jeweiligen verschiedenen Kontexten verständlich zu machen.

Montag, 04.11.2019



20:15h
Lederer, Antje: [EK1+PsGV] Spezielle Neurosenlehre: Zwang (Teil I)

20:15h
Burkard, Matthias: [EK2+PsGV] Diagnose und Therapie schwerer Persönlichkeitsstörungen. Teil I: Diagnose

20:15h
A) Eschmann, Rüdiger/ Mahdavi, Roxana: [FK] „AG/Lit.: Ängste der Patienten – Ängste des Analytikers“ (Teil I)

B) Braun, Christoph: [FK] Die Fallgeschichten Freuds: Der Fall Dora (Teil I)


Dienstag, 05.11.2019


20:15h
Kinder-und Jugendlichentherapie
Leistungsdiagnostik (Sannwald, Renate)
Die Veranstaltung ist für alle Kandidat*innen geöffnet

20:15h
DPG-Institut am BIPP
Kandidat*innentreffen

20:30h – 22:00h Seminare im Lehrverbund
Allgemeine und psychologische Grundlagen
Psychotherapieforschung
Prof. Dr. Angelika Ebrecht-Laermann, ebrechtang@aol.com
BPI, Karl Abraham Institut Körnerstr. 11, 10785 Berlin

Mittwoch, 06.11.2019



18:15h
Llorca, Ángeles: [EK1] Allgemeine Krankheitslehre: Struktur, Konflikt und Traumamodell in der tfP

18:15h
Burkard, Matthias: [EK2+PsGV] Diagnose und Therapie schwerer Persönlichkeitsstörungen. Teil II: Therapie

18:15h
A) 18:15h
Eschmann, Rüdiger/ Mahdavi, Roxana: [FK] „AG/Lit.: Ängste der Patienten – Ängste des Analytikers“ (Teil II)

B) Braun, Christoph: [FK] Die Fallgeschichten Freuds: Der Fall Dora (Teil II)


20:00h
Lederer, Antje: [EK1+PsGV] Spezielle Neurosenlehre: Zwang (Teil II)

20:00h
Heußer, Angelika: [EK2+PsGV] Techniken der TP. Teil I: Zielsetzung und Fokussierung.

20:00h
KTS-PA: Rommel, Christopher
KTS-TP: Baldanza, Mirella,
KTS-TP: Gregor, Andreas
KTS-TP: Burkard, Matthias



Samstag, 09.11.2019


10:00h
[EK+FK] Die verschiedenen Behandlungsansätze in der TP
Gertrud Citron/ Andreas Gregor/ Barbara Schaper
Anhand von Behandlungsfällen, die von Ausbildungskandidaten vorgetragen werden, sollen verschiedene persönliche Sichtweisen und Behandlungskonzepte gegenüber gestellt und in ihrer Differenz diskutiert werden. Ziel der Veranstaltung ist es, die faktisch vorhandene Parallelität verschiedener Ansätze und Sichtweisen anzuerkennen und die vorhandenen Differenzen aus den jeweiligen verschiedenen Kontexten verständlich zu machen.

Montag, 11.11.2019



20:15h
Schöne, Dorothee E.: [EK1] Einführung in ethische Fragen psychodynamischer therapeutischer Praxis (Teil I)

20:15h
Baldanza, Mirella: [EK2] Einführung in die kleinianische Entwicklungstheorie (Teil I)

20:15h
A) Sannwald, Renate: [FK] Psychoanalytische Konzepte psychosomatischer Erkrankungen

B) Scheelhaase, Claudia: [FK] Enttäuschung als „affektives Muster“ – behandlungstechnische Schwierigkeiten bei chronischer Vorwurfshaltung


Mittwoch, 13.11.2019



18:15h
Eschmann, Rüdiger: [EK1] Was ist klassische Analyse?

18:15h
Balz, Monika: [EK2] Behandlungstechnik: Umgang mit Schamkonflikten.

18:15h
A) Parverdian, Joseph: [FK] Die ausgefallene Stunde

B) Braun, Christoph: [FK] Literaturseminar „James Strachey: Die Grundlagen der therapeutischen Wirkung der Psychoanalyse (1934)“


20:00h
Schöne, Dorothee E.: [EK1] Einführung in ethische Fragen psychodynamischer therapeutischer Praxis (Teil II)




20:00h
Baldanza, Mirella: [EK2] Einführung in die kleinianische Entwicklungstheorie (Teil II)


20:00h
KTS-PA: Sannwald, Renate
KTS-TP: Citron, Gertrud
KTS-TP: Englisch, Monika
KTS-TP: Erhard, Carola


Donnerstag, 14.11.2019


20:15h
DPG-Institut am BIPP
A. Llorca „Erhebung der Sexualanamnese“
Immer wieder wird die Sexualbiographie als Bestandteil der Anamnese-Erhebung vernachlässigt bzw. mit allgemeinen Äußerungen „abgehakt“. Nicht selten projizieren wir unsere eigenen Hemmungen auf die PatientInnen und meinen, sie beim Thema Sexualität schonen zu müssen. In diesem Seminar geht es darum, wie Sexualität schon in der Probatorik thematisiert werden kann.
Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt und eine Anmeldung (unter praxis.llorca@gmx.de) erforderlich.

Samstag, 16.11.2019


10:00h | Seminar im Zweitverfahren
Sannwald, Renate
[ZV] Imaginative Techniken + Entspannungsverfahren 1.1: KIP, Teil I/II
1. Tag 10-18h = 9 Std.

Sonntag, 17.11.2020


10:00h | Seminar im Zweitverfahren
R. Sannwald
[ZV] Imaginative Techniken + Entspannungsverfahren 1.1: KIP, Teil II/II
2. Tag 10-18h = 9 Std.

Montag, 18.11.2019



20:15h
Brüggen, Wilhelm: [EK1] Vorlesung zur Einführung in die Psychoanalyse Freuds (Teil I)

20:15h
Gregor, Andreas: [EK2+PsGV] Narzisstische Störungen (Teil I)

20:15h
A) Sannwald, Renate: [FK] Fortsetzungsfamilien und –dynamiken

B) Laubmann, André: [FK] Literaturseminar Alfred Adler: „Über den nervösen Charakter“


Mittwoch, 20.11.2019



18:15h
Brüggen, Wilhelm: [EK1] Vorlesung zur Einführung in die Psychoanalyse Freuds (Teil II)

18:15h
Gregor, Andreas: [EK2+PsGV] Narzisstische Störungen (Teil II)

18:15h
A) Heimerl, Bernd: [FK] Salman Akthar: Immigration und Identität – Psychosoziale Aspekte und kulturübergreifende Therapie

B) Theiss-Abendroth, Peter: [FK] Literaturseminar Freud: „Freuds Schreber-Studie“


20:00h
Sannwald, Renate: [EK1+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
Parverdian, Joseph: [EK1+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
KTS-PA: Brüggen, Wilhelm
KTS-TP: Eschmann, Rüdiger
KTS-TP: Mahdavi, Roxana
KTS-TP: Heimerl, Bernd


Donnerstag, 21.11.2019


20:15h
DPG-Institut am BIPP
Cristiane Maiss: KTS I
Kasuistisch technisches Seminar
Dieses Seminar richtet sich an die Ausbildungskandidaten des DPG-Institutes am BIPP sowie an die Kandidaten des BIPP.
Die psychoanalytische Arbeitsweise wird anhand von Stundenprotokollen betrachtet und diskutiert: Schwerpunktmäßig geht es dabei um das Erfassen von Übertragungs/Gegenübertragungsgeschehen, -eindrücken, -konflikten, enactments, role responsivness und zugehörige Angstabwehrmanöver.
a) Wie fühlen Sie sich mit dem Pat., was macht der mit Ihnen und Sie mit ihm?
b) Was sagt der Pat. inhaltlich, was meint er damit, welche emotionalen Assoziationshöfe schleppt er mit sich, welche Beziehungsphantasien liegen dem zu Grunde?
c) Was deuten Sie mit welcher bewussten Zielvorstellung und - später -welchem unbewussten Geschehen.
1. Sitzung: Ein Kandidat berichtet spontan über seinen Pat.:
Kurze Darstellung der Genese (mit wesentlichen genetisch-traumatischen Details) und des speziellen Charakters des psychoanalytischen Behandlungsprozesses unter Berücksichtigung des bisherigen Übertragungsgeschehens. Dann ausführliche Diskussion darüber.
2. Sitzung: Ein schriftlich verfasstes Stundenprotokoll wird vom Kandidaten vorgetragen. (Stundenprotokolle werden in einem nachträglichen Erinnerungsprozess in Dialogform aufgeschrieben.) Der Fokus soll hier ebenfalls das Übertragungsgeschehen sein (Ü-GÜ), die Sukzessionen im Assoziationsverlauf etc. - Es folgt ein Nachdenken über die Deutungen/Interventionen (und die Reaktion des Pat. darauf) und die Vorstellungen, die der Kandidaten dabei hatte. – Konstruktiv kritische Auseinandersetzung damit, auch Diskussion von alternativen Deutungsmöglichkeiten.

Samstag, 23.11.2019


10:00h
Seminar im Zweitverfahren
Schnell, Maria:
[ZV] Einführung in die Klinische Hypnose/ Hypnotherapie 1.3 (Teil I/II)
1. Tag 10-17:30h = 8,5 Std.

Sonntag, 24.11.2019


10:00h
Seminar im Zweitverfahren
Schnell, Maria:
[ZV] Einführung in die Klinische Hypnose/ Hypnotherapie 1.3 (Teil II/II)
2. Tag 10-17:30h = 8,5 Std.

Montag, 25.11.2019



20:15h
Gregor, Andreas: [EK1+PsGV] Spezielle Neurosenlehre: Konzepte der Hysterie (Teil I)

20:15h
Kowalenko, Barbara: [EK2] Einführung in die Ambulanztätigkeit des BIPP.

20:15h
A) Brüggen, Wilhelm: [FK] Die Bionsche Theorie des Denkens (Teil I)

B) Heußer, Angelika/ Wiesweg, Heinrich
[FK] Behandlungsabbrüche in TP und PA (Teil I)


Mittwoch, 27.11.2019



18:15h
Gregor, Andreas: [EK1+PsGV] Spezielle Neurosenlehre: Konzepte der Hysterie (Teil II)

18:15h
Hahn, Kornelia: [EK2] Antragstellung und Gutachterverfahren.

18:15h
A) Parverdian, Joseph: [FK] Sonderformen der TfP-supportiven, haltgebenden Therapie

B) Abendroth, Marlies: [FK] Einführung in die Psychopharmakotherapie und ihre symbolische Bedeutung im analytischen Prozess


20:00h
[EK+FK] Kandidat*innenversammlung für alle Aus- und Weiterbildungskandidat*innen des BIPP

Donnerstag, 28.11.2019


20:15h
DPG-Institut am BIPP
Maiss, Cristiane: KTS II

Samstag, 30.11.2019


10:00h – 13:00h
[EK+FK] Die Verschiedenen Behandlungsansätze in der PA
Monika Balz/ Renate Sannwald/ Heinrich Wiesweg
Anhand von Behandlungsfällen, die von Ausbildungskandidaten vorgetragen werden, sollen verschiedene persönliche Sichtweisen und Behandlungskonzepte gegenüber gestellt und in ihrer Differenz diskutiert werden. Ziel der Veranstaltung ist es, die faktisch vorhandene Parallelität verschiedener Ansätze und Sichtweisen anzuerkennen und die vorhandenen Differenzen aus den jeweiligen verschiedenen Kontexten verständlich zu machen.

Montag, 02.12.2019



20:15h
Mahdavi, Roxana: [EK1+PsGV] Spezielle Neurosenlehre Freuds: Depression (Teil I)

20:15h
Maiss, Cristiane: [EK2] Einführung in die Deutungskunst.

20:15h
A) Brüggen, Wilhelm: [FK] Die Bionsche Theorie des Denkens (Teil II)

B) Heußer, Angelika/ Wiesweg, Heinrich
[FK] Behandlungsabbrüche in TP und PA (Teil II)


Dienstag, 03.12.2019


20:15h
Kinder-und Jugendlichentherapie
Projektive Testdiagnostik (Sannwald, Renate)
Die Veranstaltung ist für alle Kandidat*innen geöffnet

Mittwoch, 04.12.2019



18:15h
Mahdavi, Roxana: [EK1+PsGV] Spezielle Neurosenlehre Freuds: Depression (Teil II)

18:15h
Llorca, Ángeles: [EK2+PsGV] Techniken der TP. Teil II: Arbeitsbündnis und Problemaktivierung

18:15h
A) Schöne, Dorothee E.: [FK] Freudlektüre: "Die Verneinung" - Differenz/Symbolisierung

B) Hahn, Kornelia: [FK] Literaturseminar Freud: „Zur Psychologie der Traumvorgänge“


20:00h
Erhard, Carola: [EK2+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
Thiele, Christian: [EK2+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
KTS-PA: Schöne, Dorothee, E.
KTS-TP: Hahn, Kornelia
KTS-TP: Theiss-Abendroth, Peter
KTS-TP: Laubmann, André


Donnerstag, 05.12.2019


20:15h
DPG-Institut am BIPP
Heimerl, Bernd: KTS I

Freitag, 06.12.2019


20:00h – 21:30 | Seminare im Lehrverbund
Umgang mit psychotischen Dekompensationen I
B. Jesberg und A. Behringer / Frau Bittner und Herr Jung
Dr. med. Bettina Jesberg, tjesberg@t-online.de
Dr. med. Alexander Behringer, 030-37592763
IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 12

Samstag, 07.12.2019


10:00h
[EK+FK] Die verschiedenen Behandlungsansätze in der PA
Mirella Baldanza/ Rüdiger Eschmann/ Gertrud Schoener
Anhand von Behandlungsfällen, die von Ausbildungskandidaten vorgetragen werden, sollen verschiedene persönliche Sichtweisen und Behandlungskonzepte gegenüber gestellt und in ihrer Differenz diskutiert werden. Ziel der Veranstaltung ist es, die faktisch vorhandene Parallelität verschiedener Ansätze und Sichtweisen anzuerkennen und die vorhandenen Differenzen aus den jeweiligen verschiedenen Kontexten verständlich zu machen.

Montag, 09.12.2019



20:15h
Brüggen, Wilhelm: [EK1+PsGV] Allgemeine Krankheitslehre Freuds. (Teil I)

20:15h
Scheelhaase, Claudia: [EK2] Objektbeziehungstheorie (Teil I)


20:15h
A) Sannwald, Renate: [FK] Erwachsen? Noch lange nicht! Zur psychoanalytischen Psychotherapie junger Erwachsener (18 – 25 Jahre)

B) Heußer, Angelika: [FK] Geschlechterdifferenz im Alter – Rückwirkungen auf das Behandlunsgeschehen


20:15h - 21:45h Seminare im Lehrverbund
Grundlagen der Familientherapie
A.K. Dembler
AAI, Neue Kantstr. 4, 14057 Berlin

Mittwoch, 11.12.2019



18:15h
Brüggen, Wilhelm: [EK1+PsGV] Allgemeine Krankheitslehre Freuds (Teil II)

18:15h
Burkard, Matthias: [EK2+PsGV] Somatisierungsstörung und Konversionsstörungen

18:15h
A) Abendroth, Marlies/ Janßen, Michael: [FK] Die Balintgruppe: Eine theoretische Einführung mit praktischer Übung

B) Braun, Christoph: [FK] Literaturseminar „Hanna Segal: Notes on symbol formation (1957)"


20:00h
Brüggen, Wilhelm: [EK1+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
Scheelhaase, Claudia: [EK2] Objektbeziehungstheorie. Teil II


20:00h
KZS-PA: Thiele, Christian
KTS-TP: Hahn, Kornelia
KTS-TP: Llorca, Ángeles
KTS-TP: Schöne, Dorothee E.


Donnerstag, 12.12.2019


20:15h
DPG-Institut am BIPP
Heimerl, Bernd: KTS II

Freitag, 13.12.2019


20:00h – 21:30h Seminare im Lehrverbund
Umgang mit psychotischen Dekompensationen II
B. Jesberg und A. Behringer / Frau Bittner und Herr Jung
Dr. med. Bettina Jesberg, tjesberg@t-online.de
Dr. med. Alexander Behringer, 030-37592763
IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 12

Samstag, 14.12.2019


10:00h
[EK+FK] Die verschiedenen Behandlungsansätze in der PA
Wilhelm Brüggen/ André Laubmann/ Joseph Parverdian
Anhand von Behandlungsfällen, die von Ausbildungskandidaten vorgetragen werden, sollen verschiedene persönliche Sichtweisen und Behandlungskonzepte gegenüber gestellt und in ihrer Differenz diskutiert werden. Ziel der Veranstaltung ist es, die faktisch vorhandene Parallelität verschiedener Ansätze und Sichtweisen anzuerkennen und die vorhandenen Differenzen aus den jeweiligen verschiedenen Kontexten verständlich zu machen.

Montag, 16.12.2019



20:15h
Majić, Tomislav: [EK1+PsGV] Psychosomatische Differentialdiagnostik


20:15h
Thiele, Christian: [EK2] Einführung in die Selbstpsychologie nach H. Kohut (Teil I)




20:15h
A) Parverdian, Joseph
[FK] Handhabung der Liebesübertragung (Teil I)

B) Eschmann, Rüdiger: [FK] Der von außen hereinbrechende Tod - eine unterschätzte Triebkraft


Mittwoch, 18.12.2019



18:15h
Eschmann, Rüdiger: [EK1] Einführung in die kulturtheoretischen Schriften Freuds

18:15h
Thiele, Christian: [EK2] Einführung in die Selbstpsychologie nach H. Kohut (Teil II)

18:15h
A) Parverdian, Joseph
[FK] Handhabung der Liebesübertragung (Teil II)

B) Juhl, Irina: [FK] Neue Psychotherapierichtlinien. Vom Sinn und Unsinn der psychotherapeutischen Sprechstunde und anderer Neuerungen unter Berücksichtigung der psychodynamischen Aspekte.


20:00
Balz, Monika: [EK1+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
Eschmann, Rüdiger: [EK2+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel


20:00h
KTS-PA: Baldanza, Mirella
KTS-PA: Wiesweg, Heinrich
KTS-TP: Scheelhaase, Claudia
KTS-TP: Ratzeburg, Ulrich



Weihnachtsferien 23.12.2019 – 04.01.2020


Montag, 06.01.2020



20:15h
Wiesweg, Heinrich: Abwehr und Widerstand (Teil I)

20:15h
Brüggen, Wilhelm: [EK2] Französische Psychoanalyse: Die allgemeine Verführungstheorie Laplanches und was Lacan dazu sagen würde (Teil I)

20:15h
A) Huckert, Thomas: [FK] Klassiker der Psychoanalyse: Franz Alexander (Teil I)

B) Janßen, Michael/Koch, Johannes: [FK] Theoretische Konzepte von Christopher Bollas.


Mittwoch, 08.01.2020



18:15h
Wiesweg, Heinrich: [EK1] Abwehr und Widerstand, Teil II

18:15h
Brüggen, Wilhelm: [EK2] Französische Psychoanalyse: Die allgemeine Verführungstheorie Laplanches und was Lacan dazu sagen würde. Teil II

18:15h
A) Huckert, Thomas: [FK] Klassiker der Psychoanalyse: Franz Alexander (Teil II)

B) Schatz, Stephanie: [FK] Säuglingsforschung


20:00h
Wiesweg, Heinrich: [EK1+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
Baldanza, Mirella: [EK2+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
KTS-PA: Schoener, Gertrud
KTS-PA: Balz, Monika
KTS-TP: Maiss, Cristiane
KTS-TP: Sannwald, Renate


Donnerstag, 09.01.2020


20:15h
DPG-Institut am BIPP
Bernd Heimerl: „Darstellungspraxis in der Psychoanalyse“
Lebensgeschichte – Krankengeschichte - Fallgeschichte - Stundenprotokoll
Eine Fallgeschichte ist nach Zeul „die narrativ dargestellte Rekonstruktionsarbeit mit ihrer Ausrichtung auf das Aufdecken unbewußten Erlebens und die Vermittlung der Entfaltung und Verfügbarmachung von Lebensgeschichte über die Analyse von Übertragung und Gegenübertragung“. Diese Rekonstruktionsarbeit besteht für Winnicott in der Montage vieler einzelner Episoden, die sich in der Behandlung zutragen und zu einem sinnvollen Ganzen verbunden werden kann: einmal konstituiert kann es jedoch auch wieder in seine Teile zerlegt und erneut zusammengesetzt werden. Zumeist braucht es die Übersetzungsarbeit des Analytikers.
In der Vorlesung soll ein kurzer Abriss der wesentlichen Funktion und Darstellungspraxis von Fallgeschichten im historischen Kontext erläutert werden, um dann ausführlich die Weaving thoughts Methode – die Methode zur Darstellung von Stundenprotokollen im kollegialen Kontext- („Gedanken miteinander verweben“) von Johan Norman & Björn Salomonsson (1997) vorzustellen.
Literatur: (Auswahl)
Akthar, S. (2013): Psychoanalytic Listening – Methods, Limits and Innovations.
Freud, S. (1937d): Konstruktionen in der Analyse. GW 16, 41-56.
Heimerl, B.(2017): Das Stundenprotokoll im Blick der Rezeptionsästhetik. In: Braun, C. et al (Hg) (2017): Psychoanalytische Narrationen.
Brandes & Apsel.
Norman, J. & Salomonsson, B. (2005): Weaving thoughts: A method for presenting and commenting psychoanalytic case material in a peer group. Int J Psychoanal Vol. 86, 1281-1298.
Ward, I. (1997): The presentation of case material in clinical discourse. Freud Museum
Wegener, Mai (2014): Fälle, Ausfälle, Sündenfälle- Zu den Krankengeschichten Freuds. In: Düwell, S. & Pethes, N. (Hg.) (2014): Fall-Fallgeschichte-Fallstudie. Theorie und Geschichte einer Wissensform. Frankfurt/New York (Campus).
Zeul, M. (1996): Einleitung: Rekonstruktion von Krankengeschichten. In: Zeul, M. (Hg.): Krankengeschichte als Lebensgeschichte. Stuttgart (Verlag Internationale Psychoanalyse).

Samstag, 11.01.2020


10:00h
[EK+FK] Die verschiedenen Behandlungsansätze in der TP
Matthias Burkard/ Ángeles Llorca/ Barbara Schaper
Anhand von Behandlungsfällen, die von Ausbildungskandidaten vorgetragen werden, sollen verschiedene persönliche Sichtweisen und Behandlungskonzepte gegenüber gestellt und in ihrer Differenz diskutiert werden. Ziel der Veranstaltung ist es, die faktisch vorhandene Parallelität verschiedener Ansätze und Sichtweisen anzuerkennen und die vorhandenen Differenzen aus den jeweiligen verschiedenen Kontexten verständlich zu machen.

Montag, 13.01.2020



20:15h
Citron, Gertrud: [EK1+PsGV] Spezielle Neurosenlehre: Angst. (Teil I)

20:15h
Rieken, Anja: [EK2] ‘Der kompetente Säugling‘ – neuere präverbale Entwicklungstheorien, (Teil I)

20:15h
A) Heimerl, Bernd: [FK] Klassiker der Psychoanalyse: André Green (1927-2012), Teil II: Behandlungstechnische Ansätze

B) Orth, Anna/ Wiesweg, Heinrich: [FK] Literaturseminar: Otto Fenichel, Probleme der psychoanalytischen Technik, Kapitel II; S. 43 bis 64 (eine begrenzte Anzahl von Kopien des Textes liegen im Sekretariat bei Frau Magnor/Frau Quandt aus)


Dienstag, 14.01.2020


20:15h
Kinder-und Jugendlichentherapie
Erstkontakt bei Kindern (Ratzeburg, Ulrich)
Die Veranstaltung ist für alle Kandidat*innen geöffnet

Mittwoch, 15.01.2020



18:15h
Citron, Gertrud: [EK1+PsGV] Spezielle Neurosenlehre: Angst (Teil II)

18:15h
Majić, Tomislav: [EK2] Einführung in die Biographie und die Lehre Winnicotts

18:15h
A) Llorca, Ángeles: [FK] Jürg Willi - Kollusionsbegriff und seine Anwendung in der Einzeltherapie

B) Brenner, Kristina/ Born, Alexandra:
[FK] Geschichte der Psychoanalyse (Teil I)


20:00h
Burkard, Matthias: [EK1+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
Englisch, Monika: [EK2+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
KTS-PA: Lederer, Antje
KTS-PA: Maiss, Cristiane
KTS-TP: Gogolin, Nadja
KTS-TP: Schoener, Gertrud


Donnerstag, 16.01.2010


20:15h
DPG-Institut am BIPP
Treffen der Kandidat*innen und Funktionsträger

Montag, 20.01.2020



20:15h
Erhard, Carola: [EK1] Freud - Topik (Teil I)

20:15h
Rieken, Anja: [EK2] ‘Der kompetente Säugling‘ – neuere präverbale Entwicklungstheorien, (Teil II)

20:15h
A) Heimerl, Bernd: [FK] Klassiker der Psychoanalyse: André Green (1927-2012), Teil II: Behandlungstechnische Ansätze

B) Albertini, Valentina/Heußer, Angelika: [FK] Stoffgebundene und nichtstoffgebundene Abhängigkeitserkrankungen III


Mittwoch, 22.01.2020



18:15h.
Erhard, Carola: [EK1] Freud - Topik (Teil II)

18:15h
Parverdian, Joseph: [EK2] Konzepte szenischen Verstehens nach Argelander bei der Anamnesenerhebung.

18:15h
A) Gogolin, Nadja:
[FK] Fokaltherapie (TfP)

B) Brenner, Kristina/ Born, Alexandra: [FK] Geschichte der Psychoanalyse (Teil II)


20:00h
Schöner, Gertrud: [EK1+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel


20:00h
Hahn, Kornelia: [EK2+PsGV] Psychodynamische Übungen am Fallbeispiel

20:00h
KTS-PA: Kowalenko, Barbara
KTS-TP: Thiele, Christian
KTS-TP: Wiesweg, Heinrich
KTS-TP: Schaper, Barbara


Donnerstag, 23.01.2010


20:15h
DPG-Institut am BIPP
Wilhelm Brüggen: Literaturseminar II

Samstag, 25.01.2020


9:30h – 12:45h Seminare im Lehrverbund
Paarbeziehungen, Familien und Gruppen
Familien-und Paardynamik aus psychoanalytischer und systemischer Sicht, Ausgewählte Ansätze und Interventionen.
S. Paulsen, I. Schäfer
IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin, Raum 13

10:00h
[EK+FK] Die verschiedenen Behandlungsansätze in der TP
Monika Englisch/ Barbara Kowalenko/ Dorothee E. Schöne
Anhand von Behandlungsfällen, die von Ausbildungskandidaten vorgetragen werden, sollen verschiedene persönliche Sichtweisen und Behandlungskonzepte gegenüber gestellt und in ihrer Differenz diskutiert werden. Ziel der Veranstaltung ist es, die faktisch vorhandene Parallelität verschiedener Ansätze und Sichtweisen anzuerkennen und die vorhandenen Differenzen aus den jeweiligen verschiedenen Kontexten verständlich zu machen.

Montag, 27.01.2020



20:15h
Wiesweg, Heinrich: [EK1] Freud: Behandlungstechnische Schriften (Teil I)

20:15h
Born, Alexandra: [EK2] Intersubjektivität in der Psychoanalyse (Teil I)

20:15h
A) Rieken, Anja: [FK] Schwangerschaft und Psychotherapie

B) Stroebe, Katharina: [FK] Sexualisierte Gewalt/Missbrauch


Dienstag, 28.01.2020


20:15h
Kinder-und Jugendlichentherapie
Die biographische Anamnese bei Kindern (Ratzeburg, Ulrich)
Die Veranstaltung ist für alle Kandidat*innen geöffnet

Mittwoch, 29.01.2020



18:15h
Wiesweg, Heinrich: [EK1] Freud: Behandlungstechnische Schriften (Teil II)

18:15h
Born, Alexandra: [EK2] Intersubjektivität in der Psychoanalyse (Teil II)

18:15h
A) Kuhlmann, Christine: [FK] Stationäre Psychotherapie: Konzepte, Besonderheiten, Indikationen

B) Brenner, Kristina: [FK] Weiblichkeitstheorien in der Psychoanalyse


20:00h
[EK+FK] Semesterabschluss für alle Kandidat*innen

Donnerstag, 30.01.2020


20:15h
DPG-Institut am BIPP
Rüdiger Eschmann: Anamnesenseminar
Die Anamnesenerhebung gehört zu unserem wichtigsten Handwerkszeug. Ausgehend vom aktuellen Erscheinungsbild des Patienten erheben wir die relevanten lebensgeschichtlichen Daten, um auf die unbewusste Psychodynamik zu schließen. In diesem Vorgehen kristallisiert sich unser psychoanalytisches Können. Dies soll am Beispiel einer Anamnese geübt werden, die von einem Kandidaten/einer Kandidatin vorgestellt wird. Das kann als Anamneseerhebung für die DPG-Ausbildung anerkannt werden. Wenn Sie selber zu diesem Termin eine Anamnese vorstellen möchten, melden Sie das bitte vorher bei Herrn Eschmann an.

Samstag, 01.02.2020/Sonntag, 02.02.2020
Samstag, 15.02.2020/ Sonntag, 16.02.2020


Suerbaum, Eva
[FK] 4-tägiges Repetitorium zur Vorbereitung auf die schriftliche Staatsprüfung orientiert am Gegenstandskatalog des IMPP mit Prüfungsfragen.
Das Repetitorium dient zur Vorbereitung auf den schriftlichen Teil der staatlichen Prüfung nach dem Psychotherapeutengesetz. Der Inhalt ist am Gegenstandskatalog des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) orientiert. An insgesamt 4 Tagen werden die Themenbereiche Verhaltenstherapie, analytisch begründete Verfahren, Diagnostik, ICD-10-Diagnosen, medizinische und pharmakologische Grundkenntnisse, Psychotherapieforschung, Qualitätssicherung, Berufsethik und Berufsrecht behandelt und mit Hilfe von Prüfungsfragen aus früheren Prüfungen vertieft.
4-tägig jeweils von 10:00–17:00 Uhr. Um Voranmeldung über Frau Suerbaum unter e.suerbaum@web.de wird gebeten.




powered by editus® 4.1.5 | letzte Änderungen: 17.9.2019





Semesterzeiten:
Wintersemester 2019/2020:
18.09.2019 - 29.01.2020

Abkürzungen:
EK1/EK2:
Einführungskurs 1. Semester
Einführungskurs 2. Semester
FK:
Fortgeschrittenenkurs
PsGV:
für Teilnehmer*innen der Weiterbildung Psychosomatische Grundversorgung